21.12.2018 in Allgemein

SPD Pieschen wählt neuen Vorstand und beschließt lokales Wahlprogramm

 

Der SPD-Ortsverein Dresden-Pieschen hat auf seiner Jahreshauptversammlung am 20. Dezember einen neuen Vorstand gewählt. Die Pieschener SPD bestätigte den 26-jährigen Stadtbezirksbeirat Stefan Engel mit 100 Prozent der Stimmen als Vorsitzenden. Das Amt führt Engel bereits seit 2016 aus. Stellvertreter sind für die kommenden beiden Jahre die 27-jährige Psychologin Rebecca Overmeyer, die sich auch im Vorstand der Dresdner Jusos engagiert, und der 52-jährige Ministerialrat Dr. Walter Kühme. Kassierer des Ortsvereins bleibt der 63-jährige Religionspädagoge Jürgen Scheinert. Beisitzer im neuen Vorstand sind die Sozialwissenschaftlerin Carola Thielbein (42), der Streetworker Thorsten Deigweiher (43) und der Ministerialdirigent Thomas Früh (58). 

Neben den Wahlen beschloss die SPD Dresden-Pieschen auch ihr lokales Programm für die Stadtrats- und Stadtbezirksbeiratswahl im Mai kommenden Jahres. Schwerpunkte sind dabei der Ausbau der sozialen Infrastruktur in den verschiedenen Stadtteilen, die weitere Sanierung von Schulen und Kitas, die Schaffung von bezahlbaren Wohnraum und weitere Verbesserungen im ÖPNV und Radverkehr. So will die Pieschener SPD Investoren zukünftig dazu zwingen, bei der Neuaufstellung von Bebauungsplänen 30 Prozent bezahlbare Wohnungen zu schaffen. Auch den weiteren barrierefreien Ausbau von Haltestellen z.B. am Hubertusplatz wollen die Pieschener Sozialdemokraten durchsetzen. 

18.12.2016 in Allgemein

SPD in Dresden-Pieschen wählt neuen Vorstand – Ortsbeirat Engel übernimmt Vorsitz

 
Der neue OV-Vorstand (v.l.n.r.): Jürgen Scheinert, Stefan Engel, Martina Rönsch, Dr. Walter Kühme, Thomas Früh

Der SPD-Ortsverein Dresden-Pieschen hat auf seiner Jahreshauptversammlung am 15. Dezember einen neuen Vorstand gewählt. An der Spitze des Ortsvereins steht nun der 24-jährige Ortsbeirat Stefan Engel. Er wurde einstimmig als Nachfolger von Richard Kaniewski gewählt, der nach sechs Jahren nicht mehr zur Wahl antrat und sich auf seine Aufgabe als Dresdner SPD-Chef konzentriert. Engel war zuvor bereits mehrere Jahre Kaniewskis Stellvertreter und bis vor wenigen Tagen Vorsitzender des Dresdner Juso-Kreisverbands.

Neuer stellvertretender Vorsitzender ist der 50-jährige Referatsleiter Dr. Walter Kühme. Den Vorstand komplettieren der Religionspädagoge Jürgen Scheinert als Kassierer, sowie die Rentnerin Martina Rönsch und der Ministerialdirigent Thomas Früh.

„Wir wollen dafür sorgen, dass es in Pieschen gerechter zugeht. Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und ausreichend Kita-Plätze sind nur einige der Herausforderungen. Pieschen braucht ebenso mehr Grünflächen und bessere Bedingungen für den Radverkehr. Aber auch Projekte wie die Wiederinbetriebnahme der Pieschener Fähre wollen wir weiter vorantreiben.“ so der neue Vorsitzende.

„Die SPD wird sich in Zukunft noch stärker mit Vereinen und Initiativen im Ortsamtsbereich vernetzen. Wir wollen neue Formate etablieren und zum Beispiel eine regelmäßige Bürgersprechstunde anbieten. Ebenso wird die Gewinnung und Aktivierung zusätzlicher Mitglieder einer der Schwerpunkte sein. Nicht zuletzt möchte ich meinem Vorgänger Richard Kaniewski für die langjährige und sehr engagierte Arbeit danken.“ so Engel abschließend.

Der Ortsverein Dresden-Pieschen ist einer von zehn Ortsvereinen der Dresdner SPD. Er umfasst den gesamten Ortsamtsbereich Pieschen mit den Stadtteilen Kaditz, Übigau, Trachau, Mickten, Trachenberge und Pieschen. Derzeit zählt er etwa 50 Mitglieder. 

17.04.2016 in Allgemein

SPD Dresden bestimmt neuen Vorstand, wählt Kaniewski zum Vorsitzenden und bestätigt Stadtratskooperation

 

Die Dresdner Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten haben auf ihrem Parteitag am Samstag einen neuen Vorstand gewählt. Vorsitzender wurde Richard Kaniewski. Der 30-Jährigen hatte im September 2015 das Amt kommissarisch übernommen und wurde mit 89,9 Prozent bestätigt.

Als Stellvertreterinnen kandidierten Dana Frohwieser und Bettina Spies. Mit 83,1 Prozent und 84,7 Prozent sprachen die Mitglieder ihnen ebenfalls das Vertrauen aus. Neuer Schatzmeister ist Matthias Ecke, Mitgliederbeauftragter Stefan Engel, Vincent Drews wurde als Schriftführer gewählt.

Den Vorstand komplettieren als Beisitzer: Marc Dietzschkau, Christopher Jakoby, Michael Krüger, Dr. Peter Lames, Jessika Markert, Jutta Müller, Albrecht Pallas, Janne Rossen, Sandra Schramm, Jenny Sprenger-Seyffarth und Robert Stübner.

„Ich freue mich über das großartige Wahlergebnis und danke den Mitgliedern der Dresdner SPD für das ausgesprochene Vertrauen. Die kommenden zwei Jahre wollen wir darauf verwenden, unser Profil nach außen deutlich zu stärken und die SPD familienfreundlicher zu gestalten. Darüber hinaus wollen wir neue Mitglieder gewinnen und die Frauen in unserer Partei besser fördern. Ich will mich mit 22 Prozent Frauenanteil innerhalb der Dresdner SPD nicht zufriedengeben. Da müssen wir was tun.“, erklärt der neue Vorsitzende bezüglich seiner Wahl und in Hinblick auf die anstehende Vorstandsperiode.

10.11.2015 in Allgemein

Der Mann mit der Mütze geht nach Haus…

 
Bundesarchiv, B 145 Bild-F048644-0035 / Wegmann, Ludwig / CC-BY-SA 3.0

Die SPD Dresden zum Tod von Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt

Richard Kaniewski, im Namen der Dresdner Sozialdemokratie:

Diese Nachricht macht traurig – Helmut Schmidt ist von uns gegangen…

Mit einer Zigarette im Mundwinkel und einer Tasse Kaffee auf dem Schreibtisch denke ich darüber nach, was ich über einen so großen Staatsmann wie Helmut Schmidt schreiben könnte. Kein Nachruf, der ihm gerecht werden könnte, kein Schriftstück über ihn, welches mit Sicherheit unvollständig blieben.

07.10.2015 in Allgemein

Neues aus dem Ortsbeirat 10/2015

 
Ortsbeirat Stefan Engel

Wie immer darf auch der Bericht zur Ortsbeiratssitzung am 6. Oktober gerne an Interessierte weitergeleitet werden. Leute die den Newsletter regelmäßig per Mail erhalten wollen, können sich gerne bei Stefan Engel (stefan.engel.dd@spd-dresden.de) melden. 

1) Besser als erwartet - Diskussion zur Asyl-Notunterkunft in Übigau

Aus aktuellem Anlass nahm die Diskussion über die Unterbringung von Asylsuchenden im Ortsamtsbereich Pieschen eine zentrale Rolle im Ortsbeirat ein. In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass die Sporthalle an der Thäterstraße im Stadtteil Übigau demnächst als Asyl-Notunterkunft genutzt werden soll. Diese Entscheidung der Dresdner Stadtverwaltung zog einigen Unmut nach sich, sodass es kaum verwundern mag, dass bei der Ortsbeiratssitzung auch etwa 20 kritische Anwohner aus Übigau vor Ort waren. Doch auch einige eher freundlich gesinnte Anwohner und im Bereich Asyl bereits engagierte Leute hatten sich in das Pieschener Rathaus eingefunden. Zur Erläuterung der aktuellen Lage waren von seiten der Stadtverwaltung die Beigeordnete Eva-Jähnigen und Herr König vom Sozialamt erschienen. Die beiden erläuterten den Hintergrund dieser Entscheidung und antworteten auch auf zahlreiche Fragen der anwesenden Ortsbeiräte und Anwohner.

Unsere nächsten Termine:

Empfehlungen:

 

Besucher-Zähler:

Besucher:591171
Heute:63
Online:1