Stadtratsbeschluss für neues Kombibad: Die nächsten Schritte müssen folgen!

Veröffentlicht am 12.04.2019 in Kommunales

Der Dresdner Stadtrat hat auf seiner Sitzung am 11. April die neue Sportstrategie für die Landeshauptstadt beschlossen. Darin ist nun zusätzlich auch ein kombiniertes Hallen- und Freibad für die Stadtbezirke Pieschen und die Neustadt im Zeitraum ab 2025 vorgesehen. Diese Forderung hatte der Sportausschuss aufgegriffen, nachdem sich der Stadtbezirksbeirat Pieschen auf Antrag der SPD für eine Änderung des Bäderkonzeptes ausgesprochen hatte.

Dazu erklärt Stefan Engel, Stadtbezirksbeirat und Vorsitzender der SPD Dresden-Pieschen:

„Dieser Grundsatzbeschluss ist ein tolles Signal für den Sport in Pieschen und der Neustadt! Gerade die stark wachsenden Teile Dresdens brauchen endlich eine Schwimmmöglichkeit, die sowohl den Anforderungen von Sportvereinen als auch normalen Freizeitnutzung genügt. Doch bei diesem Beschluss darf es nicht bleiben: Stadtverwaltung und Stadtrat sollten nun zügig Schritte unternehmen, damit entsprechende Flächen für ein neues Kombibad auch tatsächlich zur Verfügung stehen. Für das Areal an der Harkortstraße wäre aus meiner Sicht die Aufstellung eines Bebauungsplans sinnvoll. Damit würde die Stadt ein klares Signal an den Flächeneigentümer aussenden und auch die unterschiedlichen Nutzungsinteressen ordnen. Pieschen braucht sowohl ein neues Schwimmbad, als auch Grün- und Gewerbeflächen. Auch die Überlegungen von Motor Mickten für die Schaffung eines größeren Sportkomplexes sollten in die weiteren Planungen einbezogen werden.“Up

Der SPD-Ortsverein Dresden-Pieschen hat derzeit etwa 75 Mitglieder und umfasst die Stadtteile Kaditz, Mickten, Pieschen, Trachau, Trachenberge und Übigau.     

 

Unsere nächsten Termine:

Empfehlungen:

 

Besucher-Zähler:

Besucher:591171
Heute:55
Online:1