Pieschener SPD steht zur Gemeinschaftsschule in Pieschen

Veröffentlicht am 19.04.2007 in Allgemein

Die Forderung des schulpolitischen Sprechers der CDU-Fraktion im Stadtrat, Lars Kluger, das Genehmigungsverfahren für die Pieschener Gemeinschaftsschule zu stoppen, hält die Pieschener SPD für absurd.

Die Ortsvereinsvorsitzende der Pieschener SPD Rajesh Jagota erklärt dazu:
„Wenn es tatsächlich so sein sollte, dass die Eltern ihre Kinder lieber in der einzigen Gemeinschaftsschule Dresdens anmelden statt in der Mittelschule, sollte Herr Kluge mal darüber nachdenken, ob man nicht mehr Gemeinschaftsschulen braucht. Die Eltern bevorzugen ja nicht umsonst dieses Schulmodell, sondern sie erhoffen sich bessere Bildungschancen für ihre Kinder, als es das bisherige mehrgliedrige Schulsystem bietet. Insofern zieht Herr Kluger genau die falsche Konsequenz“.

 

Unsere nächsten Termine:

Empfehlungen:

 

Besucher-Zähler:

Besucher:591171
Heute:55
Online:1