Nazi-Büro in Pieschen

Veröffentlicht am 30.05.2007 in Allgemein

Was wir zuerst nicht glauben konnten, ist mittlerweile zur Gewissheit geworden: Die rechtsextreme NPD hat in unserer unmittelbaren Nachbarschaft - im Erdgeschoß der Osterbergstr. 14 - ein Ladenbüro angemietet, um dort für einen ihrer Landtagsabgeordneten namens Despang ein Bürgerbüro einzurichten. Die Heidenauer Immobilien-Verwaltungsfirma Marhoffer, die das Haus im Auftrag verschiedener Eigentümer betreut, hat sich von diesem Vorgang eindeutig distanziert. Sie kann aber daran nichts ändern, da die NPD den Mietvertrag direkt mit dem in Niedersachsen ansässigen Eigentümer des Büros abgeschlossen hat.

Wahrscheinlich soll dieses Büro bereits am 31.5. eröffnet werden, auch wenn die NPD dies bislang noch nicht offiziell bestätigt hat. Jedoch ist dieser Termin mittlerweile auch der linksautonomen Szene (Antifa) bekannt, so dass am und ab Donnerstag Nachmittag mit Gegenkundgebungen von dieser Seite in der Osterbergstraße gerechnet werden muss!

Abgesehen davon, dass es für die meisten Anwohner sicher ohnehin unerträglich ist, den künftig wohl einzigen offiziellen Anlaufpunkt der NPD in Dresden in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft zu wissen, wird diese Entwicklung unser bisher ruhiges und familienfreundliches Viertel leider erheblich beeinträchtigen. Alle Erfahrungen mit anderen Objekten dieser Partei zeigen, dass in deren Umfeld eine dauerhafte Gefahr gewalttätiger Auseinandersetzungen besteht.

Quellen u.a.:
"http://nip.systemli.org/Article264.html"
"http://www.kanal8.de/" (unter „Dresden“, mit Video-Beitrag von Dresden-Fernsehen)

 

Unsere nächsten Termine:

Empfehlungen:

 

Besucher-Zähler:

Besucher:591171
Heute:58
Online:1