Hoffnungsvoller Start für Linie 73 über die Döbelner Straße – SPD für bessere Anschlüsse und Verlängerung zum Ärztehaus

Veröffentlicht am 09.05.2018 in Kommunales

Am Dienstagabend haben die Dresdner Verkehrsbetriebe im Ortsbeirat Pieschen einen ersten Zwischenstand zum Probebetrieb der neuen Buslinie durch die Döbelner Straße vorgestellt. Demnach nutzen die Linie recht konstant etwa 220 Fahrgäste pro Tag. Der Probebetrieb der Linie 73 startete zum Jahresbeginn, nachdem der Ortsbeirat Pieschen im Jahr 2015 bei der Ausschreibung des Busliniennetzes auf Antrag der SPD erstmals eine Buslinie auf der Döbelner Straße forderte und dies durch einen Stadtratsantrag der CDU später weiter vorangetrieben wurde. 

Stefan Engel, Ortsbeirat und Vorsitzender der SPD Dresden-Pieschen beurteilt den Start der Buslinie positiv:

„Die neue Buslinie 73 hat sich etabliert und sollte unbedingt fortgeführt werden. Insbesondere für viele ältere Menschen in Trachenberge ist diese Verbindung eine echte Erleichterung. Wenn der Bus dauerhaft und zuverlässig fährt, er noch breiter beworben wird und zum Beispiel auch im Liniennetzplan erscheint, werden ihn auch noch mehr Menschen nutzen. Diese Verbindung kann dabei auch ein Vorbild für andere Stadtteile sein, wo der Weg zur nächsten Haltestelle noch zu weit ist.“

Engel sieht allerdings auch noch großes Verbesserungspotenzial:

„Schon Anfang Januar haben wir die DVB darauf aufmerksam gemacht, dass die Anschlüsse am Haltepunkt Pieschen nicht optimal sind. Wenn die S-Bahn aus Pirna zur Minute 11 ankommt, der Bus aber schon zur Minute 4 abgefahren ist, steigt natürlich kaum jemand um. Mit einer Verschiebung des Fahrplans um zehn Minuten könnte man gute Anschlüsse von drei bis fünf Minuten schaffen, ohne dass der Umstieg zur Straßenbahn am Trachenberger Platz leidet."

"Der Fahrplan würde auch eine Verlängerung der Linie bis zur Haltestelle Wurzener Straße erlauben. Durch das Ärztehaus Mickten und die benachbarten Kitas sehe ich hier noch einiges an Potenzial. Es würde mich freuen, wenn die vom Ortsbeirat geforderte Arbeitsgruppe aus DVB, Verwaltung, Stadträten und Ortsbeiräten zustande kommt. Dort sollten solche Vorschläge diskutiert werden.“ 

Der SPD-Ortsverein Dresden-Pieschen hat derzeit etwa 80 Mitglieder und umfasst die Stadtteile Kaditz, Mickten, Pieschen, Trachau, Trachenberge und Übigau.     

 

Unsere nächsten Termine:

Empfehlungen:

 

Besucher-Zähler:

Besucher:591171
Heute:38
Online:1