Baustart für Elberadweg zwischen Altkaditz und A4 – Weitere Abschnitte müssen folgen

Veröffentlicht am 25.07.2019 in Kommunales

Wie die Stadtverwaltung heute mitgeteilt hat, starten am kommenden Montag die Bauarbeiten für den rechtsseitigen Elberadweg zwischen Altkaditz und der Autobahnbrücke. Der etwa einen Kilometer lange Abschnitt soll Ende November fertig sein, etwa 420.000 Euro kosten und auch eine neue 250 Meter lange Anbindung an die Elbbrücke erhalten.

Dazu erklärt Stefan Engel, Stadtbezirksbeirat und Vorsitzender der SPD Dresden-Pieschen:

„Der neue Radweg zwischen dem Kaditzer Dorfkern und der Autobahnbrücke war schon lange überfällig. Gerade bei Verbindungen auf die andere Elbseite tun sich jetzt ganz neue Optionen auf. Dadurch wird der Umstieg aufs Rad noch attraktiver. Bei diesem Abschnitt darf es jetzt aber nicht bleiben. Der Lückenschluss zur Flügelwegbrücke muss zügig folgen. Im Radverkehrskonzept der Stadt ist auch diese Strecke in der höchsten Priorität eingeordnet.“

Der neugewählte SPD-Stadtrat kündigte an, aber auch bei einem weiteren Abschnitt hartnäckig zu bleiben:

„Nur ein möglichst durchgängiger Elberadweg entfaltet seinen vollen Nutzen. Auch wenn der Lückenschluss zwischen der Flügelwegbrücke und dem Schloss Übigau deutlich komplizierter ist, darf dieser Abschnitt nicht hinten runterfallen. Die Ausweichroute über Werftstraße und Washingtonstraße wäre für Radtouristen und Alltagsnutzer alles andere als attraktiv. Daher hatte die SPD schon bei der Diskussion des Radverkehrkonzepts im Jahr 2016 im Ortsbeirat beantragt, eine höhere Priorisierung vorzunehmen. Auf unsere Initiative hin taucht dieser Abschnitt auch in einem vom Stadtrat im April 2018 beschlossenen Antrag zur „zeitnahen Realisierung“ auf. Wir bleiben an der Sache dran.“ 

Der SPD-Ortsverein Dresden-Pieschen hat derzeit etwa 70 Mitglieder und umfasst die Stadtteile Kaditz, Mickten, Pieschen, Trachau, Trachenberge und Übigau.

 

 

Unsere nächsten Termine:

Empfehlungen:

 

Besucher-Zähler:

Besucher:591171
Heute:54
Online:1