SPD Dresden-Pieschen wählt neuen Vorstand

Veröffentlicht am 22.12.2023 in Allgemein

Der SPD-Ortsverein Dresden-Pieschen hat auf seiner Jahreshauptversammlung am 21. Dezember einen neuen Vorstand gewählt. Alter und neuer Vorsitzender ist der 31-jährige Historiker Stefan Engel. Die Mitgliedschaft bestätigte ihn mit 100 Prozent der Stimmen. Er steht der SPD im Stadtbezirk seit 2016 vor und vertritt Pieschen auch im Dresdner Stadtrat.

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden der 57-jährige Ministerialrat Dr. Walter Kühme und die 33-jährige Berufsschullehrerin Julia Seliger gewählt. Die Finanzen des Ortsvereins liegen weiter in der Hand der 37-jährigen Historikerin Dr. Jenny Sprenger-Seyffarth, die Schriftführung übernimmt wie zuvor die leitende Notarmitarbeiterin Maria Schönherr (40). Der von sieben auf neun Personen vergrößerte Vorstand umfasst weiterhin den Berufskraftfahrer Frank Mario Banitz (33), den Dipl-Sozialpädagogen Thorsten Deigweiher (48), die Sozialwissenschaftlerin Franziska Sorkalla (42) sowie den Ministerialdirigenten Thomas Früh (63).

Der SPD-Ortsverein Dresden-Pieschen erstreckt sich über den kompletten Stadtbezirk mit seinen Stadtteilen Pieschen, Trachau, Mickten, Übigau, Kaditz und Trachenberge. Derzeit gehören der SPD Pieschen 92 Mitglieder an – damit fast doppelt so viel wie 2016 (47 Mitglieder).

Der wiedergewählte Vorsitzende Stefan Engel erklärt:

“Ich freue mich über das breite Vertrauen! Der Mitgliederzuwachs der letzten Jahre hat uns spürbar den Rücken gestärkt. Die Pieschener SPD ist nicht nur in Wahlkampfzeiten präsent, sondern z.B. auch beim Stadtteilfest Sankt Pieschen oder bei unserem alljährlichen Stolpersteine-Rundgang auf der Straße ansprechbar. Die nächsten Monate wollen wir nutzen, um mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Im Dresdner Nordwesten hat sich viel getan, aber wir sehen auch noch einige Baustellen: Der Alte Leipziger Bahnhof darf kein Spekulationsobjekt sein, sondern muss zu einem lebenswerten Stadtquartier werden. Dafür muss die Stadt auch selbst Eigentümer von Flächen werden. Beim Schwimmbad-Neubau für Pieschen werden wir alles dafür tun, dass das Projekt kein Papiertiger wird. Und wir müssen alles dafür tun, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.”

 

Unsere nächsten Termine:

Besucher-Zähler:

Besucher:591173
Heute:1
Online:1