Hufewiesen-Kompromiss Startsignal für breite Bürgerbeteiligung

Veröffentlicht am 22.10.2019 in Kommunales

Ab dem 4. November wird der Bebauungsplan für die weitere Entwicklung der Hufewiesen für insgesamt sieben Wochen öffentlich ausgelegt. Am 15. und 22. November finden zudem zwei Bürgerversammlungen statt, bei denen über die Pläne und die Gestaltung des öffentlichen Grüns diskutiert werden soll. Der mit dem Berliner Unternehmen Adler Real Estate gefundene Kompromiss sieht vor, dass der Großteil des Areals (7 Hektar) eine öffentliche Grünfläche wird, während im westlichen Teil 2,4 Hektar mit Gewerbe und Wohnungen bebaut werden sollen. 

Dazu erklärt Stefan Engel, Stadtrat und Vorsitzender der SPD Dresden-Pieschen:

„Der gefundene Kompromiss ist eine gute Grundlage für die weitere Bürgerbeteiligung. Das jahrelange Engagement der Bürgerinitiative hat Früchte getragen. Dass im westlichen Bereich auch bezahlbare Wohnungen geschaffen werden, freut uns als SPD sehr. Doch die eigentliche Arbeit liegt noch vor uns: Wir brauchen einen breiten Konsens über die weitere Gestaltung der Hufewiesen. Die beiden Bürgerversammlungen sind ein guter erster Schritt. Beim Grünzug Gehestraße hat die Stadtverwaltung gezeigt, wie Beteiligung gut funktionieren kann. Im Stadtbezirk Pieschen werden zusätzliche öffentliche Grünflächen dringend gebraucht. Ich rufe alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich breit an den Diskussionen zu beteiligen.“ 

 

 

Unsere nächsten Termine:

Empfehlungen:

 

Besucher-Zähler:

Besucher:591171
Heute:30
Online:2